Telgter beim Ökullus-Lauf: Eierlikör gab es erst bei Kilometer 17

Der Ökullus-Lauf hat Telgter Läufer und Radfahrer ab drei Jahren nach Münster-Handorf gelockt.

Der Ökullus-Lauf des Vereins „Wasser und Freizeit“ hat zahlreiche Mitglieder des Lauftreffs Telgte nach Münster-Handorf gelockt. Dort erwartete sie ein etwas anderer Halbmarathon mit Verpflegungsstationen, die nicht überall gang und gäbe sind: Wo gibt es schon Eierlikör im Schokoladenbecher? Die Läufer mussten sich allerdings bis Kilometer 17 gedulden, um in diesen Genuss zu kommen – zuvor wurden sie jedoch mit Molke-Drinks, Popcorn, Biergetränken, Kuchen und Bratwürstchen überrascht. Wasser als typisches Verpflegungsgetränk gab es aber selbstverständlich auch.

Eine Zeitmessung findet beim Ökullus-Lauf nicht statt – fünf Stunden Zeit haben die Teilnehmer, um nach 21 Kilometern wieder das Ziel zu erreichen. Manche Telgter nahmen die Etappen zwischen den Stationen trotzdem sportlich, um an den Stationen einen Blick auf das komplette Angebot zu haben und den Zieleinlauf vom Liegestuhl aus zu verfolgen. Andere genossen die Strecke durch das Gebiet der Städte Münster und Telgte, um gemeinsam ins Ziel zu kommen und gemeinsam ein Schwätzchen zu halten: Beim Lauf bestand die Gelegenheit, entweder als Einzelläufer oder als Läufer-Zweirad-Team an den Start zu gehen. Im Ziel bedauerte manch einer, nicht die Badehose eingepackt zu haben: Dort erwartete die Teilnehmer fast 40 Grad warme Badefässer bei zehn Grad Außentemperatur.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*